La Geria Weinanbaugebiet auf Lanzarote
Foto

La Geria

Lanzarote sihet in vielen Gegenden recht kahl aus, zwischen den Vulkanbergen wächst nur hier und da etwas Grünes. Umso erstaunlicher, dass hier in der Mitte der Insel ein Weinanbaugebiet liegt, nämlich la Geria.

Mit den kleinen Steinmauern sieht La Geria (sprich „La Cheria“) ganz anders aus als die uns bekannten Weinberge. Hier auf Lanzarote hat man eine raffinierte Art gefunden, selbst auf diesem unfruchtbarem Boden Wein anzubauen. Jede Weinrebe sitzt in einer Mulde, um die Pflanze vor dem starken Wind zu schützen. Zusätzlich werden um die Mulde im Halbkreis eine Mauern aus Lavasteinen – sogenannte „Zocos“, gebaut. Diese sollen ebenfalls vor Wind schützen und dafür sorgen, dass die Mulde nicht so schnell zugeweht wird.

Der Boden ist mit feinem vulkanischem Sand bedeckt, der die Nachtfeuchtigkeit sehr gut speichern kann und so die Pflanze – trotz dem wenigen Regen hier – mit Wasser versorgt. Der Wein aus La Geria gehört übrigens zu den teuersten Europas. Ob er sein Geld Wert ist, kann ich als Nicht-Weintrinker allerdings nicht beurteilen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.